Leckereien von Attila Hildmann

 

Wahrscheinlich muss Attila Hildmann niemandem mehr vorgestellt werden. Jede und jeder der sich mit veganer Ernährung auseinander setzt, ist wohl schon einmal über ihn, seine Bücher und seine Projekte gestolpert. Auch ich habe schon einmal über ihn geschrieben und sein Buch «Vegan for fit» vorgestellt. Zu diesem Beitrag geht es hier.

Sein neuster Streich ist seine vegane Snackbar in Berlin, der noch viele in ganz Deutschland folgen sollen. Wir in der Schweiz kommen wohl nicht in den Genuss von AH-Restaurants, zumindest nicht in absehbarer Zeit. Was aber ganz toll ist, die vielen leckeren Produkte von Keksen und Schokolade über Bolognese und Chili bis hin zu Mayonnaise und veganer Wie-Leberwurst, muss man nicht mehr zwangsläufig im Internetshop bestellen. Seit einigen Monaten gibt es sie in vielen Reformhäusern in ganz Deutschland und somit auch in mehreren in Konstanz. Wer also aus der Schweiz ab und an Einkaufstourismus betreibt, kann sich bequem – zum Beispiel im Reformhaus im Einkaufszentrum Lago – beim physischen Einkauf eindecken. Deshalb möchte ich euch meine Attila Hildmann-Favoriten einmal vorstellen. Es handelt sich hierbei nicht um bezahlte Werbung und ich habe die Produkte auch nicht kostenlos zum Testen bekommen. Ich habe sie ganz normal gekauft und aus eigenem Interesse genau unter die Lupe genommen.

Süss-herbe Matcha-Verführung.

Süss-herbe Matcha-Verführung.

Alles Matcha oder was?

Wer mich und meine Superfutter-Beiträge ein bisschen kennt, weiss, dass ich eine Matcha-Junkie bin. Die verschiedensten Versionen von Matchashakes gehören zu meinem Alltag und der AH-Matcha hat meines Erachtens das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. In Attila Hildmanns Sortiment gibt es aber neben dem Matchapulver noch zwei absolut geniale Produkte: die Matcha-Schokolade und die Matcha-Cookies. Die Matcha-Schokolade ist wohl Geschmackssache, denn mit «normaler» Schoki hat sie nicht viel gemein. Es fängt damit an, dass es eine weisse beziehungsweise grüne Schokolade ist. Sie schmeckt herb und süss zugleich und der typische leicht bittere Matchageschmack kommt im Abgang durch. Ich selber mag sie sehr gerne, allerdings fände ich sie ohne Rohrohzucker, mit einem anderen Süssmittel noch viel toller. Geschmacklich genial sind die Matcha-Cookies. Auch sie sind für Nicht-Matcha-Fans vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, da sie trotz Süsse und cremigen Schokoladestückchen auch leicht herb schmecken. Sie sind aus Dinkelmehl – was ich sehr positiv finde – haben aber auch einiges an Rohrohrzucker drin. Da sie für Matcha-Liebhaber gemacht sind und für mich auch genau so schmecken, wie Matcha-Kekse schmecken sollen, darf aber zwischendurch eine Sünde sein.

Schmeckt wie die «normale» Bolo beim Italiener – die AH-Bolognese, hier auf glutenfreien Linsennudeln.

Schmeckt wie die «normale» Bolo beim Italiener – die AH-Bolognese, hier auf glutenfreien Linsennudeln.

Bolognese top, Chili ein kleiner Flop

Unbedingt probieren muss man die Bolognesesauce. Meines Erachtens ist sie genau so wie die «echte» Fleischbolo in guten italienischen Restaurants. Sie schmeckt kräftig, nach reifen Tomaten, ist perfekt gewürzt und der Rotwein gibt ihr Tiefe. Zudem ist die Konsistenz der Sauce genau so wie die einer Hackfleischsauce. Ich wette, kein Allesesser merkt bei diesem Produkt, dass er vegane Bolognese isst. Für mich die beste vegane Fertig-Bolognese die ich je gegessen habe. Sehr ähnlich schmeckt auch das AH-Chili. Allerdings ist das für mich ein kleiner Flop. Denn obwohl das Chili schärfer ist als die Bolognese und natürlich Kidneybohnen und Mais drin hat, ist es in gewissem Masse ein Chili auf Basis der Bolognese und kein eigenständiges Produkt. Das ist meine ganz persönliche Meinung, die sich nicht mit der von anderen decken muss. Probiert es einfach einmal und macht euch euer eigenes Urteil.

Leberwurstbrötchen die an Omas Zeiten erinnern.

Leberwurstbrötchen die an Omas Zeiten erinnern.

Meine Favoriten: Mayo und Wie-Leberwurst

Als ich in jungen Jahren noch Fleischesserin war, habe ich Leberwurst gar nicht gemocht. Somit hatte ich eigentlich gar nicht vor, Attilas vegane Leberwurst einmal zu bestellen. Allerdings habe ich dann in Social Media so viel Lobhudelei über dieses Produkt gesehen, dass mich die Neugier dazu getrieben hat, es zu probieren. Und siehe da, ich war geflasht. Eigentlich weiss ich gar nicht, wie Leberwurst schmecken sollte. Somit habe ich vom Gefühl her einfach einen neuen Aufstrich probiert, dieser hat aber geschmacklich genau meinen Nerv getroffen. Ich kann nicht beschreiben was genau ich daran so genial finde. Es ist eine Geschmacksexplosion die eine einfache Brotzeit sonst nicht liefert. Ich habe das Glas in zwei Tagen geleert und da die Wie-Leberwurst ziemlich kalorienreich ist, wohl ein Kilo zugenommen…

Ebenfalls aus den Schuhen gehauen hat mich die Mayonnaise. Einfach deshalb, weil sie die perfekte Mayonnaise ist. Die Konsistenz ist genau so wie ich sie mag: leicht und luftig, nicht zu dick und nicht zu flüssig. Und wüsste ich nicht, dass sie ohne Ei ist, wäre ich überzeugt, sie habe welches drin. Sie schmeckt auch sehr frisch und selbst wenn man sie in grossen Mengen isst – was ich getan habe – liegt sie nicht im Magen. Das könnte man allerdings auch als Negativpunkt werten. In meinem Fall ist es nämlich so, dass ich mir die AH-Mayo wie auch die vegane Leberwurst nur ganz selten kaufe. Hätte ich die beiden Produkte oft in meinem Kühlschrank, hätte ich in kürzester Zeit 15 Kilo zuviel auf den Rippen.

Ich habe hier nun nur ein paar ausgewählte Produkte aus der Attila Hildmann-Palette vorgestellt. Es gibt noch vieles mehr, was sehr verlockend ist. Probiert die Dinge, die euch intuitiv am meisten ansprechen. Auf jeden Fall gehören die AH-Produkte zu den hochwertigsten veganen Fertigprodukten und sie sind in Bioqualität. Da es aber vorwiegend Süssigkeiten und eher kalorienreiche herzhafte Leckereien sind, empfiehlt es sich, sie nicht täglich und nicht in grösseren Mengen zu verputzen.

Die ganze Sortimentsübersicht gibt es im Attila Hildman-Shop.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *