«Gesünder, fitter – Roh!» von Kriss Micus

Gesuender_fitter_Roh_1Der Frühling steht zwar noch nicht direkt vor der Tür, aber bestimmt geht es vielen von euch wie mir, ich sehne mich bereits nach den wärmeren Jahreszeiten. Und diese Phase des Jahres, wo man in gewisser Weise neu erwacht, mehr Lust nach Bewegung verspürt und sich auf die Zeit freut, wo in der Natur wieder alles spriesst, ist ideal um mehr Rohkost in seine Ernährung zu integrieren.

Ich bin zwar keine Vollrohköstlerin und empfehle eine reine Rohkosternährung auch nicht, aber ich plädiere für eine gesunde pflanzenbasierte Ernährung mit einem hohen Anteil an Rohkost und Superfoods. Da dieser goldene Mittelweg in Büchern eher selten Thema ist, empfehle ich Rohkostbücher ganz gerne um mehr darüber zu erfahren.

Diagnose als Auslöser

«Gesünder, fitter – Roh!» von Kriss Micus ist jedoch kein eigentliches Lehrbuch für Neo-Rohköstler sondern mehr das Tagebuch des einjährigen Selbstversuchs der Autorin. Obwohl sie sich von jung auf vegetarisch und später vegan ernährte und auch darauf achtete möglichst keine ungesunden Sachen wie Industriezucker zu essen, fühlte sie sich nicht wirklich fit. Die Findung des Übels in dieser Buchbesprechung im Detail zu beschreiben, würde zu weit gehen. Jedenfalls wurde bei Kriss Micus eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert und ihr L-Thyroxin verschrieben. Diese Symptombekämpfung war für sie aber keine Lösung, sie suchte nach anderen Möglichkeiten und stolperte über die Rohkost.

Mehr Unterhaltung als Lehrbuch

In ihrem «Tagebuch» über die Ernährungsumstellung erzählt die Autorin sehr unterhaltsam, aber auch sehr authentisch und tiefgehend ihre positiven und negativen Erfahrungen auf dem Weg zur Rohköstlerin. Dazu gesellt sich fachlich fundiertes Wissen über die rohköstliche Ernährung sowie viele Rezepte. Mir persönlich gefällt an diesem Buch vor allem die ehrliche Erzählungsweise der Protagonistin die teilweise sehr lustig ist, aber auch schonungslos aufzeigt, dass bei einer sehr rigorosen Umstellung ernährungstechnische Probleme auftreten können und man es gesellschaftlich ganz schön schwer hat, wenn man so ganz anders isst als alle anderen um einen herum.

Gesuender_fitter_Roh_2Herausnehmen was passt

Auch wenn ich wie eingangs erwähnt, keine Verfechterin der reinen Rohkosternährung bin, finde ich das Buch sehr lesenswert für jede und jeden, die oder der sich für eine gesunde pflanzenbasierte Ernährung interessiert. Wer Unterhaltung sucht, findet sie. Wer mit dem Gedanken spielt, auf Rohkost umzustellen, aber noch ganz am Anfang steht, bekommt genügend Informationen um das Abenteuer zu starten oder um den Entscheid zu treffen, es sein zu lassen. Und dazu gibt es noch ein paar interessante Rezepte von Kriss Micus wie Kürbis-Granatapfel-Suppe, Rohkost-Lasagne oder Mango-Kokos-Torte.

Kriss Micus heute

Die Autorin von «Gesünder, fitter – Roh!» hat auch noch ein zweites Buch «Vegan und schwanger» geschrieben, welches ich aber nicht gelesen habe, weil Kinderkriegen für mich nie ein Thema war. Soweit ich informiert bin, arbeitet sie heute als Business-Coach, isst nach wie vor vegan, aber nicht mehr 100 Prozent roh.

Bücher direkt bestellen:

Gesünder, Fitter, Roh! In einem Jahr erfolgreich zu veganer Rohkost
Vegan schwanger

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *