Backofengemüse

Eines der wohl einfachsten, aber leckersten veganen Rezepte ist Backofengemüse. Dafür eignet sich Gemüse aller Art. Allerdings solltet ihr darauf achten, dass ihr eine Mischung wählt in der alle gewählten Sorten etwa die gleich lange Garzeit haben.

Eine meiner Wintermischungen.

Eine meiner Wintermischungen.

Im Herbst und im Winter mag ich gerne eher deftige, gut sättigende Mischungen. Zum Beispiel:

  • Kartoffeln, Süsskartoffeln, Karotten, Fenchel und Zwiebeln
  • in mundgerechte Stücke schneiden
  • auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen
  • in der oberen Hälfte des Backofens
  • bei 180 bis 200 Grad (je nach Gerät) ca. 30 Minuten backen
  • etwas abkühlen lassen und nach Geschmack salzen/würzen
  • und/oder mit einem Dip geniessen

Im Sommer liebe ich leichte Fruchtgemüsemischungen mit Knoblauch. Zum Beispiel:

  • Zucchini, Peperoni, Auberginen, Champignons, Knoblauchzehen
  • in mundgerechte Stücke schneiden, Knoblauchzehen ganz lassen
  • auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen
  • in der oberen Hälfte des Backofens
  • bei 180 bis 200 Grad (je nach Gerät) ca. 15 Minuten backen
  • etwas abkühlen lassen und nach Geschmack salzen und mit frischem, klein gehackten Bärlauch oder Basilikum und Würzhefeflocken (als Parmesanersatz) vermengen

Die Fruchtgemüsemischung passt auch sehr gut zu Pasta. Ich persönlich bevorzuge glutenfreie Pastasorten wie Vollkornreisspaghetti, Buchweizen- oder Quinoanudeln.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.